Im Mai und Juni erlebten die Menschen in Paraguay
einen drastischen Anstieg der Corona-Fälle. Wie überall auf der Welt sind die Armen am stärksten betroffen.

Die Franziskaner leiten in Coronel Oviedo eine Schule. 410 Mädchen und Jungen aus armen Familien wurden hier täglich unterrichtet. Arbeitslosigkeit, Hunger und Krankheit bringen Verzweiflung und Not in die Familien. Todesfälle haben großes Leid gebracht.

Die Lage war und ist verzweifelnd. Die Franziskaner haben, soweit sie konnten, mit Lebensmitteln, Medikamenten und Sauerstoff ausgeholfen. Die Lage hat sich für den Moment beruhigt, die Auswirkungen aber sind nach wie vor katastrophal.

Den Brüdern liegt das Wohl der Familien ihrer Schülerinnen und Schüler sehr am Herzen. Lebensmittel, Medikamente und auch Sauerstoff werden nach wie vor dringend gebraucht. Deshalb bittet Bruder Miguel uns um Unterstützung, damit die Familien in ihrer Notlage Hilfe erfahren.

 

Mission:
Lebensmittel, Medikamente und Sauerstoff

  • Wo: Coronel Oviedo, Paraguay
  • Wem wird geholfen: Arme Familien und kranke Menschen in Not
  • Wer ist vor Ort: Bruder Miguel
  • Benötigte Mittel: 10.000 Euro

Bitte helfen sie jetzt!

Hier ist unser Projekt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!