Manchmal füllt das Holen von sauberem Wasser den gesamten Tag aus. Schon mit drei Jahren müssen die Mädchen im Dorf Ntungamo sich mit ihren Müttern oder Geschwistern auf lange beschwerliche Wege machen, um Wasser in Plastikeimern aus oft verunreinigten Quellen
ins Dorf zu tragen.

In Ntungamo fällt zwar reichlich Regen, allerdings gibt es kaum sauberes Trinkwasser.
Schwester Ivka und ihre zwei Mitschwestern leben mit den Menschen. Sie möchten eine 13 km lange Wasserleitung bauen, um Wasser aus entfernten Quellen ins Dorf
zu leiten, das dann in zwei großen Tanks gespeichert werden soll. Alle 4.200 Dorfbewohner haben gesammelt, um das Projekt voranzubringen. Für die Umsetzung
fehlen allerdings noch einige Mittel. Schwester Ivka bittetuns um Hilfe.

 

Mission:
Zwei Wassertanks, Rohre, Zement und Lohnkosten

  • Wo: Ntungamo/Uganda
  • Wem wird geholfen: 600 Familien, insgesamt ca. 4.200 Menschen
  • Wer ist vor Ort: Schwester Ivka
  • Benötigte Mittel: 6.500 Euro
Uganda_water2
Uganda_water4

Ihre unterstützung wird dringend gebraucht.

Hier ist unser Projekt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!