Nur für einige Stunden am Tag erlauben es die Behörden den Franziskanern, zu den Familien der benachteiligten Minderheiten in die Berge zu gehen und sie zu unterstützen.

Die Menschen leben zurückgezogen in Armut und Not ohne staatliche Versorgungseinrichtungen. Auch ohne Gesundheitsversorgung. Zu oft steht das Leben Kranker auf dem Spiel.

So reisen ehrenamtliche medizinische Fachkräfte aus Dong Nai in Zentralvietnam mit den Franziskanern regelmäßig zu den Menschen in die Bergdörfer, um sie medizinisch zu versorgen. Pater Nguyen schreibt uns, dass die Familien nur durch die Unterstützung der Franziskaner Zugang zu medizinischen Behandlungen und Medikamenten haben.

Weil die Mittel auch aufgrund der Corona-Krise sehr knapp sind, bittet er uns um Hilfe, die wir gerne nach Vietnam senden möchten.

Mission:
Medikamente, Verbandsmaterial und Lebensmittel

  • Wo: Dong Nai, Vietnam
  • Wem wird geholfen: Den ethnischen Minderheiten in mehreren Bergdörfern
  • Wer ist vor Ort: Pater Nguyen
  • Benötigte Mittel: 8.000 Euro

Bitte helfen Sie mit!

Hier ist unser Projekt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!